Abwasserbeseitigung

Die Gemeinde Lohsa nimmt die Pflichtaufgabe der Abwasserbeseitigung gemäß § 63 Abs. 1 Sächsisches Wassergesetz wahr.

Die Abwasserbeseitigungspflicht umfasst

  • das Sammeln, Behandeln, Ableiten, Verregenen, Verrieseln und Versickern von Abwasser sowie das Stabilisieren und Entwässern von Klärschlamm aus der Abwasserbehandlung,
    das Entnehmen und Transportieren des anfallenden Schlamms aus Kleinkläranlagen,
  • das Entleeren und Transportieren das Grubeninhaltes bei abflusslosen Gruben,
  • die Überwachung der Eigenkontrolle und Wartung von Kleinkläranlkagen und abflusslosen Gruben.

Dazu werden durch die Gemeinde Lohsa vier öffentliche Einrichtungen der Abwasserbeseitigung betrieben:

  1. Zentrale öffentliche Abwasserbeseitigung für die Ortsteile Lohsa und Weißkollm

  2. Zentrale öffentliche Abwasserbeseitigung für die Ortsteile Groß Särchen und Koblenz

  3. Zentrale öffentliche Abwasserbeseitigung Kläranlage Feldgraben Groß Särchen

  4. Öffentliche Abwasserbeseitigung aus Kleinkläranlagen und abflusslosen Gruben

Zentrale öffentliche Abwasserbeseitigung Lohsa/ Weißkolm

Die Gemeinde Lohsa betreibt für die zentrale öffentliche Abwasserbeseitigung in den Ortsteilen Lohsa und Weißkollm die Kläranlage Lohsa einschließlich 17 km Freispiegelkanäle, 3 km Abwasserdruckleitungen und 4 Abwasserpumpwerke.

Die technische Betriebsführung für die Kläranlage, das Kanalnetz und die Abwasserpumpstationen einschließlich Störungsbeseitigung erfolgt durch einen technischen Betriebsführer. Technischer Betriebsführer ist derzeit die Versorgungsbetriebe Hoyerswerda GmbH.

Mit Stand vom 30.06.2009 waren 2.436 Einwohner an die Kläranlage Lohsa angeschlossen, so dass die Anlage zu ca. 58 % ausgelastet ist. Die Auslastung wird im Rahmen der Umsetzung des Abwasserbeseitigungskonzeptes, d.h. weiterer abwassertechnischer Erschließung des Ortsteils Weißkollm, auf ca. 65 % ansteigen.

Die Herstellung eines neuen Abwasserhausanschlusses sowie die Änderung oder Erneurung eines bestehenden Abwasserhausanschlusses bedarf der Antragstellung durch den Grundstückeigentümer. Den entsprechenden Antrag finden Sie hier:

Notdienste

Ortsteile Lohsa/Weißkollm

Bereitschaftsdienst:
Versorgungsbetriebe Hoyerswerda GmbH
Industriegelände Straße A Nr. 7
02977 Hoyerswerda

Telefon:
03571-41 42 41

Leitungsauskünfte-Schachtgenehmigungen

Wenn für die Planung und Realisierung von Bauvorhaben eine Auskunft über die Lage der Versorgungsträger, über Ver- und Entsorgungsmöglichkeiten oder Informationen zu geplanten Bauvorhaben des Eigenbetriebes Lohsa benötigt wird, ist ein formloser Antrag einzureichen.

Folgende Angaben sind erforderlich:

  • Anschrift und Telefonnr. des Antragstellers,
  • Beschreibung des Bauvorhabens,
  • geplanter Ausführungszeitraum,
  • eventuell geplanter Leistungsbedarf,
  • Lageplan (als Anlage) mit exakter und eindeutiger Kennzeichnung des geplanten Bereiches.

Es ergeht schriftlich:

  • Leitungsauskunft als Mehrspartenplan über den Bestand des Versorgungsleitungen
  • ggf. Stellungnahme zu dem Bauvorhaben
  • Merkblatt für Bauarbeiten